Sonne Mond und Sterne 2017

Das Jahr im Überblick

2017 wird ein Jahr, in dem einige das rechte Maß lernen müssen: Der Drang nach mehr Macht, mehr Erfolg, mehr Kontrolle kann Konflikte heraufbeschwören. Besonders intensiv wird das immer wieder im ersten Halbjahr 2017 spürbar - von Ende März bis etwa Mitte April, und noch einmal Ende Juli, Anfang August.

 

Überall dort, wo Menschen in Machtpositionen sitzen, aber auch einfach nur an Erfolg und Ehrgeiz gemessen werden, ist dieser Hang zur Selbstüberschätzung und Selbstgerechtigkeit möglich. Aber wer realistisch auf dem Boden bleibt und dennoch Mut zu Veränderungen und ungewöhnlichen Lösungen beweist, kann auch unerwartet viel gewinnen: Viele werden 2017 sehr plötzlich aus ihrem gewohnten Alltag ausbrechen und etwas völlig Neues auf die Beine stellen. 

 

Spannende Zeiten erwarten uns in der Liebe – vor allem im ersten Halbjahr bis Juni ist eine "on und off" Zeit für Beziehungen. Da ist alles möglich – alte Flirts flammen neu auf, Exbeziehungen werden wiederbelebt – ungelöste psychologische Themen oder Beziehungfragen rücken in unser Blickfeld und alte Freunde, die wir fast vergessen haben, tauchen plötzlich wieder in unserem Leben auf. Eine gute Zeit für feste Bindungen ist die zweite Augusthälfte, auch Anfang Oktober, wenn die Sterne unser Liebesleben auf einer sehr verbindlichen Ebene zum Knistern bringen.

 

Gesundheitlich und in Bezug auf unsere Durchhaltekraft wird 2017 ausgeglichener als letztes Jahr, unsere Energie ist gleichmäßiger verteilt, weshalb das Jahr für manche Sternzeichen deutlich entspannter wird, als 2016. Aber: Mitte Januar sollten die Skifahrer vorsichtig sein, da herrscht Knochenbruchgefahr!

Ende Juni erleben wir das noch einmal: Dann gilt vorsicht beim Sport - aber auch im Straßenverkehr. 

 

2017 wird auch ein Wahljahr und es gibt im Herbst tatsächlich auch astrologisch eine wichtige Veränderung: Bis Anfang Oktober wandert Glücksplanet Jupiter durch das diplomatische Sternzeichen Waage, das heißt: Bis dahin wird noch viel taktiert, verhandelt, aber auch beschönigt.

Aber dann wechselt Jupiter ins Sternzeichen Skorpion, da heißt es dann Farbe bekennen. Es zeigt sich, was wirklich wahr oder eben falsch ist - privat aber eben auch im Bezug auf politische oder wirtschaftliche Versprechen. Dann müssen einige Farbe bekennen. Durchmogeln geht nicht mehr, es zählt das Motto: Ganz oder gar nicht.

Das wird noch einmal verstärkt durch den strukturierenden Saturn, der im Dezember 2017 ins Zeichen Steinbock wechselt und damit alles was zuvor zu stark "gehyped" wurde, sehr viel strenger kontrolliert und reguliert. Ab dann ist es angesagt, realistischer und sparsamer zu werden - zu wahren Werten zurückzukehren. Eine Zäsur kündigt sich damit an, die uns in den kommenden Jahren noch sehr viel stärker beschäftigen wird. Das gilt nicht nur für die Finanzwirtschaft oder Politiker, sondern für uns alle. 

 

Was das Jahr für die Sternzeichen im einzelnen bringt erfahren Sie hier: https://www.bayern3.de/horoskop-leslie-rowe-2017